Duo mit Klavier und Saxophon: Braucht fast keinen Platz und ist schnell aufgebaut.

 

Trio mit Klavier und Saxophon und Kontrabass: Mit dem Trio klingen lange Veranstaltungen abwechslungsreicher als mit dem Duo.

 

Trio plus Sängerin: Sie setzt das Glanzlicht im Klang.

 

Trio plus Schlagzeug: Wenn auch getanzt werden soll, empfiehlt sich mindestens diese Bandgröße.

 

Quintett: Bei großen Veranstaltungen mit vielen Gästen ist ist das Quintett die richtige Besetzung.

 

plus Gitarre: Alle Besetzung können auch um einen E-Gitarristen ergänzt werden. Noch mehr Sound und Klangfarben sind möglich.

 

Mobile Band: Die Musiker bringen optional zusätzliche Instrumente mit. Sie treten dann an unterschiedlichen Stellen Ihrer Veranstaltung ohne Verstärker auf.

Zweiter Bandaufbau: Mit dieser Option kann die Band schnell zwischen zwei Auftrittsorten wechseln (etwa zwei Decks auf einem Schiff), wenn zum Beispiel der Empfang und das Dinner in verschiedenen Räumen stattfinden.